November 2022

202209Nov16:00Filmvorführung „Die Geschichte des Streetdance" im Rahmen des euro-scene Festival in Leipzig

Event Details

Filmvorführung „Die Geschichte des Streetdance” im Rahmen des euro-scene Festival Leipzig 

09. November | 16.00 Uhr
im Passage Kino in Leipzig

Mit atemberaubenden Tanzszenen und wichtigen Zeitzeug:innen wie Gabin Nussier und Niels „Storm“ Robitzky erzählt der Zweiteiler die Geschichte vom globalen Siegeszug des sogenannten Streetdance. Vom Cake Walk und Josephine Baker über den Lindy Hop, den Shuffle von James Brown und den Moonwalk von Michael Jackson: Im ersten Teil geht es um die kulturellen Wurzeln der Tänze, deren Anfänge sich bis zu der Zeit der ersten Sklavenschiffe und der Plantagenwirtschaft zurückverfolgen lassen und die die Tanzwelt für immer veränderten.

Der zweite Teil der Dokumentation erzählt vom internationalen Siegeszug des Hip-Hop, der Mitte der 1980er Jahre Europa erreichte. Neben London wurde Paris zum europäischen Zentrum der Danses Urbaines. Es waren Tänzer:innen aus den ehemaligen Kolonien, die ihre Tänze mit in die Metropole Paris brachten, wo mit dem Jazz Rock eine der ersten europäischen Formen des Streetdance entstand.

Vor der Filmvorführung findet um 16.00 Uhr eine Einführung mit Dirk Korell (Hip-Hop-Experte aus Frankreich) statt.

Moderation Katharina Strehl (ARTE)

 

Die Geschichte des Streetdance, Zweiteiliger Dokumentarfilm von Jean-Alexander Ntivyihabwa + Jamo Franz, Deutschland, ARTE / ZDF 2021, 104 Min.

Der Eintritt ist frei (kostenlose Tickets nur im Passage Kino erhältlich).

Zeit

(Mittwoch) 16:00

Ort

Passage Kinos, Leipzig

Hainstraße 19A